Chemie - wfw-Film

Chemie

Die Filme der DVD erklären den biologischen und geologischen Kohlenstoffkreislauf von der Fotosynthese bis zur Verwesung von Lebewesen, von der Gesteins- und Höhlenbildung bis zu Vulkanismus und Klimawandel. Der dritte Hauptfilm befasst sich mit Methan und Methanhydraten. Zusatzfilme zeigen chemische Reaktionen und gehen auf die fragwürdige Ökobilanz von "Bio-Diesel" ein.

5 Filme, Laufzeit gesamt ca. 56 Min.
22 Kapitelfilme

Aktuelles für den Unterricht

Sanierung von Kohletagebauen kostet Milliarden (28.11.2016)

Allein die Sanierung von Braunkohletagebauen aus DDR-Zeiten in der Lausitz kostet den Steuerzahler, also uns alle, mehr als 1 Mrd. Euro. Weiterlesen...

Sanierung von Kohletagebauen kostet Milliarden

28.11.2016

Dass die Energiegewinnung aus Kohle alles andere als sauber ist, ist längst bekannt. Es gibt aber immer noch Stimmen, die behaupten, Kohlestrom wäre günstig, also wirtschaftlich sinnvoll. Solche Aussagen beruhen in der Regel darauf, dass externe Kosten wie z. B. Umweltschäden nicht in den Kohlepreis mit eingerechnet sind. Sie werden stillschweigend von der Allgemeinheit bezahlt und beschönigen damit die wahren Kosten der Kohle. Ganz nach dem Motto: "Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren".

In der Lausitz sind das ganz aktuell 1,2 Milliarden Euro, die für die Sanierung alter Tagebaue aus DDR-Zeiten bis zum Jahr 2022 anfallen. Dabei ist aber noch nicht klar, ob das Geld ausreicht. Sicher wird auch die "sanierte" Landschaft nicht sofort die ökologischen Qualitäten aufweisen, die sie vor ihrer Zerstörung durch die Kohleindustrie hatte. Eine vollständige "Gesundung" kann Jahrzehnte dauern.

Gleichzeitig geht der Raubbau an der Natur in der Lausitz weiter.

Die Filme unserer DVD "Der Kreislauf des Kohlenstoffs" beschäftigen sich ausführlich mit dem Kreislauf des Kohlenstoffs und zeigen auf, welche Auswirkungen es hat, wenn Koihlenstoff in großen Mengen in den natürlichen Speichern umgeschichtet wird (z. B. durch die Verbrennung von Kohle und anderen fossilen Energieträgern).

Die Filme unserer didaktischen DVD "Macht euch die Erde untertan", zeigen, was wir Menschen durch unser Handeln alles verlieren, regen zum Nachdenken und zur Diskussion an ‒ und dazu, es besser zu machen.

 

Weitere Informationen

Tagesschau: Baunkohlesanierung sicher

wfw-Film: Creative Commons: Energie

 

Die Energie liegt auf der Straße (02.11.2016)

Die Energie liegt im wahrsten Sinne des Wortes auf der Straße, auf Parkplätzen und anderen versiegelten Flächen. Mithilfe von Solarmodulen werden aus Straßen Kraftwerke. Weiterlesen...

Die Energie liegt auf der Straße

02.11.2016

Der erste Radweg, der Strom produziert, befindet sich in den Niederlanden. Bereits Ende 2014 startete dort ein dreijähriges Pilotprojekt des Startup-Unternehmens SolaRoad. Ein 70 Meter langer Teststreifen wurde mit Solarzellen "gepflastert". Nach sechs Monaten gab es die ersten Ergebnisse: Über 150 000 Radfahrer hatten den Weg genutzt und der Ertrag der Module übertraf die Erwartungen. Allerdings zeigte sich auch, dass die Oberflächenbeschichtung noch überarbeitet werden musste. Sie hatte sich aufgrund hoher Temperaturunterschiede stellenweise zu lösen begonnen.

Die französische Regierung hat beschlossen, 1000 Kilometer Straße mit Solarzellen auszustatten. Ein erster Testabschnitt von einem Kilometer Länge wird nun mit Wattway-Solarzellen der französischen Firma Colas belegt.

Auch in Deutschland gibt es mittlerweile ein Unternehmen, das solare Lösungen für horizontale versiegelte Flächen, Plätze und verkehrswege anbietet: Solmove.

Und das Potential ist riesig: Alleine in Deutschland könnten laut Solmove rund 1,4 Milliarden Quadratmeter (das sind 1400 Quadratkilometer) für die Energiegewinnung nutzbar gemacht werden. Nur 15% davon würde laut Solmove bereits alle deutschen Atomkraftwerke ersetzen. 

Das Wunderbare an dieser Form der Energiegewinnung ist, dass sie auf Flächen stattfindet, die der Natur ohnehin schon entzogen sind. Das heißt, es müssten keine neuen Eingriffe in Landschaften und Ökosysteme vorgenommen werden (wie z.B. beim Bau von Wasserkraftwerken).

Die Filme unserer didaktischen DVD "Der Kreislauf des Kohlenstoffs" helfen dabei, den Kreislauf des Kohlenstoffs und damit den Klimawandel zu verstehen. Filme zu fossilen Energieträgern, zum Treibhauseffekt, zu Klimawandel und zu alternativen Energien schaffen ein Verständnis dafür, wie wichtig eine nachhaltige Energieversorgung unserer Gesellschaft ist.

Unsere didaktische DVD "Macht euch die Erde untertan" thematisiert den Umgang des Menschen mit seiner Umwelt, unserer Erde. Dabei geht es einerseits um die schonende Nutzung von Ressourcen, andererseits aber auch um die nachhaltige Deckung unserer Bedürfnisse. Im Modul "Ökologisches Engagement" zeigt ein Film zur Energiewende, dass eine regenerative Energieversorgung nicht nur wichtig, sondern auch möglich ist.

 

Weiterführende Informationen

Klimaretter: Frankreich beginnt mit Solarstraßen-Bau

Wirtschaftswoche: Fahrradweg aus Solarzellen erzeugt mehr Strom als erwartet

Deutschlandfunk: Wenn die Straße zum Kraftwerk wird

Colas: Wattway ‒ Straße als Kraftwerk

SolaRoad: Straße als Kraftwerk

Solmove: Straße als Kraftwerk

Selbstfahrende Autos: Revolution der Mobilität? (15.10.2016)

Lösen selbstfahrende Autos eine Verkehrsrevolution aus? Bedeuten sie das Ende von Taxi, ÖPNV, Fernbus und Bahn? Weiterlesen...

Selbstfahrende Autos: Revolution der Mobilität?

15.10.2016

Dass auch der Verkehrssektor möglichst schnell klimaneutral werden muss, um die Erderwärmung unter der auf dem Klimagipfel von Paris anvisierten Marke von 1,5 Grad zu halten, versteht sich eigentlich von selbst. Wie diese Einsparungen aber erreicht werden sollen und wie schnell, daran scheiden sich die Geister.

Eine wichtige Frage spielt dabei allerdings auch, wie Mobilität in der Zukunft  aussehen könnte und vermutlich aussehen wird. Diese Grundsatzdiskussion wird bisher nur wenig geführt. Die Folge davon ist, dass allzu viel Status quo bedenkenlos in die Zukunft projiziert wird, ohne über die Möglichkeiten, die z. B. das selbstfahrende Auto mit sich bringt, eingehend nachzudenken. Je früher man hier die Trends erkennt, desto besser und wirkungsvoller kann ökologisch steuernd eingewirkt werden.

Eine absolut lesenswerte Trendanalyse zum selbstfahrenden Auto, die manche Überraschung bereithält, lesen Sie auf 2b.AHEAD: Trendanalyse: selbstfahrende Autos

Verbot für Autos mit Verbrennungsmotoren? (30.09.2016)

Norwegen, die Niederlande und Österreich diskutieren ein Verbot von Autos, die mit Diesel- oder Benzinmotoren betrieben werden. Nun wollen die Grünen in Deutschland die Neuzulassung von Autos mit Verbrennungsmotoren ab 2030 verbieten. Weiterlesen...

Verbot für Autos mit Verbrennungsmotoren?

30.09.2016

Vor rund 100 Jahren standen sie sich schon einmal gegenüber: Elektro- und Verbrennungsmotor. Nach hoffnungsvollen Ansätzen bei der Elektromobilität setzte sich dann aber der Verbrennungsmotor durch. Im 21. Jahrhundert scheint das Elektroauto nun eine zweite Chance zu bekommen. 

Die Vorteile sind bestechend: emissionsfreies Fahren und Reduzierung von Verkehrslärm. Die Luftqualität wird sich enorm verbessern ‒ insbesondere in Ballungsgebieten und Innenstädten. Das ist nicht nur gut für die Gesundheit der Menschen, sondern steigert auch die Lebensqualität in den Städten. Gebäude und historische Denkmäler müssen seltener restauriert werden, weil sie nun nicht mehr von Abgasen zerfressen werden und natürlich führt der Umstieg auf Elektromobilität zur Einsparung riesiger Mengen an Treibhausgasen. Damit könnte die Elektromobilität einen wichtigen Beitrag zur Begrenzung des weltweiten Klimawandels leisten. Wichtig ist dabei allerdings, dass die Autos der Zukunft auch wirklich mit Ökostrom aus regenerativen Energiequellen betrieben werden. Deshalb gehören Energiewende und Verkehrswende zusammen.

Das wenigstens ist die Meinung der Grünen. Und sie gehen noch weiter: Um die deutsche Automobilindustrie zu retten, sind ihrer Meinung nach mutige Weichenstellungen in Richtung Elektromobilität und Verkehrswende unumgänglich. In ihrem Leitantrag fordern die Grünen deshalb, den Verkauf neuer Autos mit Verbrennungsmotoren in Deutschland am 2030 zu verbieten.

Mit diesen Ideen stehen die Grünen nicht alleine. In Norwegen war zunächst ein komplettes Verbot für den Verkauf von Benzinern oder Dieselfahrzeugen ab 2025 geplant. Nun soll es zwar kein Verbot geben, aber harte Restriktionen (z. B. höhere Steuern), so dass der Kauf eines Verbrenners unattraktiv und ein Verbot überflüssig wird. Auch in den Niederlanden wird ein Verkaufsverbot für Autos mit Diesel- oder Benzinmotor ab 2025 diskutiert. Ebenso stellt Österreich die Frage, wie lange der Verkauf solcher Fahrzeuge noch erlaubt sein soll. Und die indische Regierung will bis 2030 sogar ausschließlich Elektroautos auf den Straßen des Subkontinents haben. Dazu legt der Staat ein Programm auf, mit dessen Hilfe Elektroautos in günstigen Raten und ohne Anzahlung angeschafft werden können und so auch für breite Bevölkerungskreise attraktiv werden.

Unsere DVD "Macht euch die Erde untertan" für den Religions- und Ethikunterricht thematisiert den Umgang des Menschen mit seiner Umwelt und seinen Mitgeschöpfen. Ein nachhaltiger Lebensstil ist gefordert, um das Leben auf der Erde zu erhalten. Filme zur Energiewende sowie zur Intensivtierhaltung verdeutlichen vorhandene Probleme und zeigen die Notwendigkeit für neue Lösungen. Dazu gehören neben einer echten erneuerbaren Energiewende auch eine Verkehrswende und eine Agrarwende.

Unsere didaktische DVD "C ‒ Der Kreislauf des Kohlenstoffs" zeigt in verscheidenen Einzelfilmen wie der Kohlenstoff zwischen den unterschiedlichen Kohlenstoffspeichern unserer Erde ausgetauscht und verlagert wird. Bei der Verbrennung fossiler Energieträger werden innerhalb kurzer zeit große Mengen an Kohlenstoff freigesetzt, die Pflanzen vor Millionen von Jahren über lange Zeiträume der Atmosphäre entzogen haben.

Mittlerweile wurden und werden fossile Energieträger in so großem Ausmaß verbrannt, dass sie Auswirkungen auf das Klima unserer Erde haben. Die Auswirkungen auf Gebiete der Kalten Zonen werden auch in den Schulfilmen auf unserer DVD "Taiga ‒ Wald des Nordens" thematisiert.

Verheerend sind die Folgen des globalen Klimawandels in Afrika, wenn sie mit lokal verursachten Klimaveränderungen (z. B. durch Abholzung) zusammenfallen. Dann verstärken sich die Phänomene oft gegenseitig. Eindrucksvoll zeigen die Filme und Lernmaterialien auf unserer DVD "Wenn kein Regen fällt", wie der vom Menschen verursachte Klimawandel letztlich auf uns Menschen zurückfällt.

 

 

Weiterführende Information

Leitantrag der Grünen: Energiewende retten, Verkehrswende einleiten

Indien: Große Pläne zur Elektromobilität

 

 

Künstliche Fotosynthese (04.08.2016)

Wissenschaftler produzieren Kraftstoff aus Kohlenstoffdioxid und Sonnenenergie. Weiterlesen...

Künstliche Fotosynthese

04.08.2016

Während bekannte Solarzellen Sonnenenergie in Elektrizität umwandeln, produzieren die neu erforschten Zellen Kraftstoffe direkt aus atmosphärischem Kohlenstoffdioxid und der Energie der Sonne. Die Funktionsweise der Zellen ist damit der Fotosynthese von Pflanzen nicht unähnlich. 

Gelingt die Anwendung im großen Maßstab, könnte Zug um Zug die Verbrennung fossiler Kraftstoffe ersetzt werden.

Einzelne Filme unserer DVD "Der Kreislauf des Kohlenstoffs" erklären die Fotosynthese ebenso wie die problematische Nutzung von fossilen Kraftstoffen, aber auch von "Bio-Sprit".

Die Filme und das Unterrichtsmaterial unserer didaktischen DVD "Macht euch die Erde untertan" beschäftigen sich mit dem Umgang mit und der Bewahrung der Schöpfung. In einem Zusatzfilm zur Energiewende zeigen wir auf, dass nicht nur Verzicht, sondern auch technischer Fortschritt zur Bewahrung unseres Planeten beitragen können.

 

Weiterführende Informationen

University of Illinois at Chicago: Breakthrough solar cell captures

Ökonews: Durchbruch: Solarzelle wandelt CO2 mit Sonnenlicht in Kraftstoff um

 

Tausende Tote durch Kohlekraft (07.07.2016)

Eine neue EU-Studie belegt: Jährlich sterben rund 20 000 Menschen in der EU vorzeitig an den Folgen der Umweltverschmutzung durch Kohlekraftwerke. Weiterlesen...

Tausende Tote durch Kohlekraft

07.07.2016

Zu den 20 000 vorzeitigen Toten kommen zehntausende Menschen, die an Herz- und Lungenerkrankungen leiden. Zu dem menschlichen Leid kommen immense Kosten, die die Gesellschaft tragen muss und die auf keiner Stromrechnung auftauchen: Die Gesundheitskosten liegen im Milliardenbereich. Dazu kommen krankheitsbedingte Produktivitätsausfälle. Eine Besserung kann nur ein schneller und konsequenter Kohleausstieg bringen.

Die Schulfilme auf unserer DVD "Der Kreislauf des Kohlenstoffs" zeigen nicht nur den Stoffkreislauf, sondern auch, wie wir Menschen Einfluss auf diesen Kreislauf nehmen und welche Folgen das für unsere Umwelt und ihre Lebewesen hat.

Die Unterrichtsfilme auf unserer didaktischen DVD "Macht euch die Erde untertan" thematisieren die Belastung der Umwelt durch das Handeln der Menschen und zeigen welche Folgen das für Flora und Fauna haben kann. Im Zusatzmodul "Ökologisches Engagement" setzen sich Menschen von Hermann Löns bis Franz Alt für den Erhalt und die "Rettung" unseres Planeten ein.

 

Weiterführende Informationen

Sonnenseite: Kohlekraftwerke machen krank

Unterrichtsmaterial

Für diese Produktion haben wir eine Auswahl kostenloser Lehr- und Lernmaterialien bereitgestellt. Auf unseren DVD-Produktionen finden Sie viele weitere Inhalte!

Tipp: In unserer Rubrik Creative Commons finden Sie themenbezogenes Text- und Bildmaterial. Für nicht-kommerzielle Verwendung kostenlos!