Lichtenstein – Auf den Spuren von Wilhelm Hauff

Wilhelm Hauff (1802 – 1827), ein Schriftsteller der Romantik, ist heute vor allem durch seine Märchen bekannt. Sein größter Erfolg war jedoch sein historischer Roman "Lichtenstein", der ein Jahr vor seinem Tod erschien und sehr schnell zum Bestseller wurde.

Dieser Roman knüpft an die historischen Ereignisse des Jahres 1519 an, als der Schwäbische Bund in Ulm zusammenkam, um von dort aus gegen Herzog Ulrich von Württemberg in den Krieg zu ziehen. Im Zentrum stehen zwei rein literarische Figuren, Georg von Sturmfeder und Marie von Lichtenstein.

In Spielfilmszenen wird Hauffs Roman "Lichtenstein" lebendig – die literarische Vorlage für das um 1840 erbaute Schloss der Romantik, das schon bald im ganzen Land bekannt sein sollte.

Der Film zeichnet auch die historische Entwicklung des Schlosses nach und fördert anhand von Lesefunden von Gebrauchskeramik ganz neue Erkenntnisse zutage. Im Zusatzmaterial finden sich alte Beschreibungen, Bilder und Dokumente.

Laufzeit: 29 Min.



ZielgruppeErwachsenenbildung, Allgemeinbildende Schulen ab 4. Schuljahr
VerfügbarkeitDVD-Video
46er-Signatur
55er-Signatur

Schlagwörter: Lichtenstein, Schloss, Wilhelm Hauff, Herzog Ulrich von Württemberg, Georg von Sturmfeder, Marie von Lichtenstein, Romantik, historischer Roman, Nebelhöhle, Schwäbischer Bund, Landkreis Reutlingen, Schwäbische Alb, Tübingen, Oberflächenfunde, Archäologie, Mittelalter, Frühe Neuzeit